+ 49 4321 301074 jcremasco@cremasco.de

Und wieviele Dinge brauchen Sie?

118 Dinge sein eigen nennen – und mehr nicht. Das ist faszinierend und zugleich etwas provozierend. Was macht mein Leben wirklich aus? Was brauche ich? Und was sind lediglich Identifikationsobjekte? Ja, ich habe einen großen respektive vollen Kleiderschrank. Allein darin finden sich mit Sicherheit mehr als 118 Dinge. Überfluss pur. Machen wir uns nichts vor: Wir leben in einer Konsum- bzw. Überflussgesellschaft. Ich habe mittlerweile gelernt zu verzichten: Vor zwei Jahren habe ich mich freiwillig auf eine Kleidershoppingdiät gesetzt. 12 Monate, 365 Tage lang kein einziges Kleidungsstück kaufen – das war der Plan und ich habe es durchgezogen.  Das Gefühl war befreiend. Heute kaufe ich nicht mehr unbedacht Kleidung. Ich hinterfrage jeden Kauf und mein Kaufverhalten hat sich deutlich verändert. Einen vergleichbaren Effekt habe ich zuvor auf einer Reise durch eine Himalaya-Region in Nepal erlebt. Nur das Nötigste konnte mit, da alle Gepäckstücke getragen werden mussten. 5 Paar Schuhe bis auf 4000 m hoch schleppen? Tages-, Nacht-, Antifaltencreme? Pustekuchen. Ein paar Schuhe – nämlich das an den Füßen – und keine Creme. Das bewirkte aber kein Verzicht-Gefühl, sondern vielmehr ein sehr angenehmes Gefühl von Freiheit.

Wer es ausprobieren will: Bald geht die Fastenzeit los. 7 Wochen ohne… Ohne was? Sie entscheiden! Möglichkeiten gibt es viele: Keine Schokolade, kein Alkohol, kein Fernsehen, kein Internet, keine Emails nach 19 Uhr, kein Durcharbeiten ohne Pause… Machen Sie einen Deal mit sich selbst und machen Sie mal einen kleinen Schritt aus der bestehenden Komfortzone raus. Aktuell wissen Sie ja, woran Sie sind. Sie haben nichts zu verlieren, denn nach den 7 Wochen können Sie natürlich zum alten Verhalten zurückkehren. Möglicherweise machen Sie in den 7 Wochen aber eine spannende Erfahrung. Seien Sie neugierig auf den Effekt!

Im SWR Fernsehen lief hierzu eine kurze Reportage über einen Studenten, der tatsächlich nur 118 Dinge besitzt – und sich sowohl sehr wohl als auch äußerst frei fühlt. Mit einem Klick auf den Link gelangen Sie zu diesem Bericht: Von allem nur das Nötigste

Der Mensch in der Wegwerfgesellschaft - 118 Dinge braucht der Mensch?